LOGIS-LaSi-SAFE®

Das DIY Antirutschboden Beschichtungspaket

 

 

Ihr Businessvorteil: Schnellere und sichere Verladung, auch bei Regen

 

 

Keine Rutschpartie mehr: Verbesserung der Antirutschfunktion bis zu 0,63µD. Erfüllt somit Anforderungen für einen sicheren Transport

 

 

Smart und individuell: nach dem DIY-Prinzip, kann LOGIS-LaSi-SAFE® in der eigenen Werkstatt aufgetragen werden

 

Zum ständig steigenden Kosten- und Zeitdruck kommen immer komplexere Anforderungen an die Ladungssicherheit und eine zunehmend restriktive Gesetzgebung.

 

Die Basis jeder Ladungssicherung ist der Boden. Im LKW muss Ladung in Querrichtung und entgegen Fahrtrichtung zu 50% – in Fahrtrichtung sogar gegen 80% gesichert werden. Diese Werte werden bereits durch unseren LOGIS-LaSi-SAFE® mit einem Gleitreibbeiwert von bis zu 0,63µD erreicht.

 

Es sind damit nur noch wenige Zurrgurte zum Niederzurren notwendig, um z.B. ein Kippen oder Wandern von Ladegütern zu verhindern. Ist die Ladung durch Formschluss (z. B. an der Stirnwand gegen Verdrehen gesichert), kann auch ein Zurrgurt mit entsprechender Vorspannkraft ausreichend sein.

LOGIS-LaSi-SAFE® – Kosten senken, Zeit einsparen und Sicherheit erhöhen: Die innovative Ladebodenbeschichtung, die Ladung zuverlässig am Boden sichert.

 

Geprüfte und zertifizierte Sicherheit: Geprüft und zertifiziert nach VDI 2700 Blatt 14 durch TÜV NORD:

LOGIS-LaSi-SAFE® im Detail

Die innovative Antirutschbeschichtung für Ladeflächen

 

LOGIS-LaSi-SAFE®  – Herstellung der rutschhemmenden Ladeboden-Beschichtung

 

Materialbeschreibung: LOGIS-LaSi-SAFE® ist eine manuell verarbeitbare, hochelastische, abriebfeste, lösemittelfreie Bodenbeschichtung auf 2K-Kunststoffbasis. Das Beschichtungssystem besteht aus dem Haftvermittler, der Beschichtung, geeignetem Einstreumaterial und der Versiegelung.

 

Anwendungsgebiete: LOGIS-LaSi-SAFE® wird eingesetzt als geräuschdämmende, rutschfeste und verschleißfeste Beschichtung von: LKW-Böden, Kühlzellen-Böden, Überladebrücken, usw.

 

> Datenblatt

AUSZUG der Verarbeitung von LOGIS-LaSi-SAFE®

Untergrundvorbehandlung

 

Die zu beschichtenden Untergründe müssen sauber, fest, trocken und frei von Öl, Fett und anderen Verunreinigungen sein. Feuchte Böden müssen vorher getrocknet werden.

Flächen anschleifen (Korn 40/60) und entstauben, korrodierte metallische Untergründe möglichst sandstrahlen. Die Plattenfugen sind mit 1K-PUR-Dichtmasse zu schließen. Keine Silikon-Dichtmassen verwenden! Sollen andere Untergründe beschichtet werden, bitten wir um Rücksprache.

 

Mischen der Komponenten

 

Die einzelnen Materialien (Haftvermittler, Beschichtung, Versiegelung) werden im richtig abgestimmten Verhältnis von Komponente A und Komponente B geliefert. Beim Mischen der Komponenten ist folgendes zu beachten:

Zunächst Komponente A maschinell aufrühren. Komponente B in das Gebinde der Komponente A schütten. Dabei ist darauf zu achten, dass die Komponente B restlos ausläuft. Teilmengen können über eine Waage im richtigen Mischungsverhältnis portioniert werden (Angaben im Datenblatt beachten).

Zum Erreichen einer homogenen Konsistenz und einer intensiven Durchmischung sind die beiden Komponenten mit einem langsam laufenden Rührwerk bei ca. 300 U/min gründlich zu mischen. Auch die Boden- und Randbereiche des Mischgefäßes müssen dabei erfasst werden. Der Mischvorgang muss bis zum homogenen, schlierenfreien Zustand, mindestens jedoch 2 Minuten, durchgeführt werden. Material nicht aus dem Liefergebinde verarbeiten. Nach gründlichem Mischen in einen zweiten, sauberen Behälter umfüllen und erneut 1 Minute mischen. Die Temperatur der beiden Komponenten sollte beim Mischvorgang zwischen 15 und 25 °C liegen (siehe auch Technische Datenblätter).

Herstellung

 

Anwendungsablauf

 

  • Zu beschichtende Flächen waagrecht ausrichten!
  • Spachteln, schleifen und reinigen der zu beschichtenden Flächen
  • Stoßstellen zwischen Bodenplatten sind mit 1K-PUR-Dichtmasse abzudichten
  • Abkleben der zu schützenden Flächen mit Gewebeklebeband (50 mm breit) und Randabdichtungsschnur 3 x 9 mm, um ein Überlaufen der Beschichtung zu verhindern
  • Haftvermittler im richtigen Mischungsverhältnis anrühren und mittels Kurzflor-Rolle auf die Siebdruckplatten auftragen. Nur so viel anrühren, wie in der angegebenen Zeit verarbeitet werden kann. Pfützenbildung vermeiden. Ablüftezeit 90 Minuten – 240 Minuten!
  • Beschichtung mischen und gleichmäßig auf den grundierten Boden ausgießen. Anschließend mit Rakel/Zahnspachtel 4×4 mm verteilen (Verbrauch: ca. 2,5 kg/m²)

 

Zur Herstellung der rutschfesten Version wird das Abstreumaterial erstmals 5 Minuten nach Aufbringung und Verteilung der Beschichtungsmasse, mit einem Abstreugerät oder mit der Hand gleichmäßig aufgestreut. Nach weiteren 30 Minuten muss dieser Vorgang zum zweiten Mal wiederholt werden. Je nach Temperatur wird das Abstreumaterial alle weiteren 10-15 Minuten (Temperaturen über 25° alle 10 Minuten) solange gleichmäßig abgestreut, bis der Sand im Überschuss auf der Oberfläche sichtbar liegen bleibt und nicht mehr absinkt. Die beschichteten Flächen sind bereits nach 10-12 Stunden begehbar. Nach dem Aushärten der Beschichtung das überschüssige Granulat entfernen. Versiegelung mischen und mittels Kurzflor-Rolle gleichmäßig auf die besandete Oberfläche auftragen (Pfützenbildung vermeiden!). Dadurch wird die gefüllte Oberfläche verfestigt und erhält ihren UV- und Witterungsschutz. Nach der Applikation muss das Material bis zur Aushärtung (ca. 6 Stunden) vor direkter Wassereinwirkung geschützt werden, da es sonst an der Oberfläche zum Aufschäumen der Beschichtung kommt. Anschließend die Randabdichtung und die Klebebänder entfernen und Bodenflächen reinigen.

 

LOGIS-LaSi-SAFE® ist nun einsatzbereit!

Komplette Ladefläche Kastenfahrzeug

Detailansicht ebene Ladefläche

Detailansicht mit Einstreuung

Gesichert, geprüft und zertifiziert

Komplette Ladefläche Sattelauflieger Curtainsider

Vorteile im Überblick

  • Beladen mit Ladungsschluss quer zur Fahrtrichtung kann teils entfallen. Ihr Vorteil: Zeitgewinn
  • Das Auslegen von Antirutschmatten am Boden ist nicht notwendig. Es verringert sich zudem das Unfallrisiko für Ihre Mitarbeiter. Ihr Vorteil: Zeitgewinn und Sicherheit!
  • Niederzurren nur noch mit zwei Zurrgurten. Ihr Vorteil: Zeitgewinn!
  • Gleitreibbeiwert bis zu 0,63µD (Holzpalette). Ihr Vorteil: Sicherheit!
  • Geprüft und zertifiziert durch den TÜV Nord nach VDI 2700, Blatt 14. Ihr Vorteil: Geprüfte Sicherheit!
  • Kosten für Zurrgurte und Antirutschmatten können eingespart werden. Ihr Vorteil: Kostenersparnis!
  • LOGIS-LaSi-SAFE® ist mit Flurförderfahrzeugen befahrbar. Ihr Vorteil: Schnelle Beladung, dadurch Zeitgewinn!

Fragen kostet nichts.

 

Wir beraten Sie immer gerne. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

 

Sie sind Händler und haben Interesse unsere Produkte in Ihren Katalog aufzunehmen? Kein Problem! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

+49 (0)8636 695 900
info@logis.ag